SCHÜTTGUTHANDHABUNGSANLAGEN UND -SYSTEME

KONFIGURATIONEN

Manuelles Entleersystem mit Leersackverdichter und flexiblem Schneckenförderer

Dieses manuelle Entleersystem von Flexicon fängt den beim manuellen Entladen entstehenden Staub ab, verdichtet die leeren Säcke und fördert das Schüttgut in weiter.

Dieses staubfreie System besteht aus Vorlagebehälter, Staubabscheider, Leersackverdichter und flexiblem Schneckenförderer (auch Schrauben-, Spindel-, Spiral- oder Helixförderer genannt).

Durch die Seitenwand des Entleerraums kann der Bediener die leeren Säcke direkt in den Sackverdichter führen, so dass der beim Verdichten und Entleeren entstehende Staub in die beiden Filter des Systems gesaugt wird. Ein automatisches Filterreinigungssystem reinigt den an den Filteraußenflächen angesammelten Staub mit periodischen, kurzen Druckluftstößen ab und führt ihn dem Vorlagebehälter zu, um es als noch verwendbares Produkt zu verwerten. Die Filter sind nach Entfernen einer internen Trennwand leicht zugänglich und dank ihres Schnellmontagesystems problemlos austauschbar.

Der Verdichter drückt die leeren Säcke mit einem großen Druckluftzylinder zusammen, so dass 50 bis 80 Säcke in den entfernbaren Behälter passen. Die Haupttür zum Abfallbereich sowie eine Schwingklappe im Sackschacht sind mit Sicherheitsschaltern ausgestattet, die den Betrieb des Verdichters nur ermöglichen, wenn beide geschlossen sind.

Der Vorlagebehälter entlädt in einen eingehausten Flexicon-Schneckenförderer, der zur staubfreien Befüllung mit einer großen Vielfalt an frei und schwer fließenden Produkten in Form von großen Pellets bis hin zu Pulver im Mikrometerbereich ausgelegt ist einschliesslich Rohstoffen, die komprimieren, agglomerieren, ihr Volumen verändern, schmieren oder fluidisieren, zerbröckeln oder auseinanderfallen ohne dabei Mischprodukte zu separieren.
Manuelles Entleersystem mit Leersackverdichter und flexiblem Schneckenförderer
Zum Vergrößern klicken

Manuelles Entleersystem mit Leersackverdichter und flexiblem Schneckenförderer
Zum Vergrößern klicken

Der beim Ausschütten und Verdichten der Säcke aufgewirbelte Staub wird in Patronenfilter gesaugt, die mit Druckluftdüsen ausgestattet sind, welche den angesammelten Staub periodisch in den Vorlagebehälter ableiten und so als noch nutzbares Material verwerten ohne das Werkspersonal zu belasten. Ein eingehauster, flexibler Schneckenförderer transportiert das Material mit frei wählbarem Förderwinkel weiter.