SCHÜTTGUTHANDHABUNGSANLAGEN UND -SYSTEME

Kaffee

 
Überblick:

Kaffee ist eines der weltweit meist konsumierten Getränke. Kaffee ist sowohl wegen seines Geschmacks als auch wegen der stimulierenden Wirkung des Koffeins beliebt, den er auf die meisten Konsumenten hat. Obwohl im Allgemeinen von Bohnen gesprochen wird, wird dieses Getränk in Wirklichkeit aus den Samen des Kaffeestrauchs gewonnen. Die Kaffeebohnen stellen eines der wichtigsten Exportgüter vieler Länder im Äquatorgebiet dar. Ungefähr die Hälfte der gesamten Kaffee-Ernte dieser Länder gelangt in die USA, dem größten Kaffee-Importeur der Welt. Auch wenn eine genaue Angabe nicht möglich ist, trinken geschätzt 150 Millionen Erwachsene in den USA Kaffee, durchschnittlich werden 400 Millionen Tassen pro Tag getrunken.1

Es gibt zwei Kaffeesorten, die den Markt dominieren, Arabica und Robusta. Diese Sorten enthalten unterschiedliche Öle und Fette, die für das Bohnenaroma und den Geschmack des Getränks verantwortlich sind. Aus Arabica-Bohnen aufgeschütteter Kaffee ist aromatisch, weniger vollmundig und säuerlicher als Robusta-Kaffee. Die Robusta-Bohnen mit ihrer holzartigen Textur erzeugen im Allgemeinen einen geschmacklich stärkeren Kaffee, der manchmal an Schokolade erinnert; zudem enthalten sie mehr Koffein als Arabica-Bohnen.

Die Kaffeebohnen werden auch heute noch meist mit der Hand geerntet und zum Trocknen ausgebreitet. Maschinelles Waschen entfernt das Fruchtfleisch, so dass nur noch der Samen verbleibt. In diesem Zustand redet man von „grünem Kaffee”. Nach einer weiteren Trocknung besteht der nächste Prozessschritt im Rösten der Bohnen bei einer von jedem Kaffeehersteller selbst bestimmten Temperatur. Dieser meist als Geheimnis gehütete Röstprozess beeinflusst erheblich den Geschmack des Getränks, da er die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Kaffeebohnen entscheidend verändert. Durch das Rösten verringert sich zudem die Dichte des Kaffees, weil dabei viel Feuchtigkeit verdunstet und das Volumen steigt. Die Dichte der Kaffeebohnen hat außerdem Einfluss auf die Stärke und die Anforderungen an die Verpackung.

 
Eigenschaften und Herausforderungen:

Werden die Kaffeebohnen für den Konsum in Cafés oder für Kaffeeliebhaber, die sie selbst mahlen, verpackt, ist die Vermeidung von Bohnenbruch ein sehr wichtiger Aspekt. Jegliche Schädigung der Bohnen wirkt sich negativ auf das Aroma und damit auf die Reputation des entsprechenden Kaffees aus. Die Kaffeebohnen können brechen und ihren Kern verlieren, falls sie
bei der Förderung zu aggressiv behandelt werden. Um dies zu verhindern, müssen Anlagenkompnenten zur Handhabung der Bohnen entsprechend schonend arbeiten.

Aromatisierter Kaffee, ob in Bohnenform oder gemahlen, birgt seine eigenen andere Herausforderungen. Aromakaffee ist oft ein sehr weit entwickeltes Produkt, das bei der Handhabung besonders vorsichtig behandelt werden muss. Angereicherte Aroma-Kaffeepulver können zu Ablagerungen in den Förderlinien führen, welche die Qualität des Endprodukts beeinträchtigen sowie Hygieneprobleme aufwerfen können. Für unterschiedliche Sorten des Aromakaffee muss die Ausrüstung beim Umstellen auf ein anderes Aroma sorgfältig grundgereinigt werden, um unerwünschte Kreuzkontamination zu vermeiden. Um mit den Marktanforderungen Schritt halten zu können, müssen die Betreiber der Kaffeeherstellung K in der Lage sein, eine gewissenhafte Grundreinigung in allerkürzester Zeit durchzuführen.

Bei Mahlkaffee ermöglicht ein gleichförmiges Mahlen mit Vermeidung einer Entmischung zwischen feinen und groben Partikeln ein korrektes Verpacken des Kaffees für den Einzelhandel.

Wird der Kaffee pneumatisch der Verarbeitung zugeführt, muss das Gebläse zur Förderung durch die Förderleitung ausreichend stark bemessen sein. Beim Fördern ganzer Kaffeebohnen muss dafür gesorgt werden, eine Geschwindigkeit in den Förderleitungen zu wählen, die keine so starken Stöße erzeugt, dass die Bohnen beschädigt werden. Bei gemahlenem und aromatisiertem Kaffee ist das Verhindern jeglicher Entmischung während der Förderung von höchster Bedeutung. Der Kaffee ist abrasiv sowohl als ganze Bohne als auch als gemahlenes Pulver. Daher muss die Förderanlage in der Lage sein, der abrasiven Eigenschaften des Kaffees zu widerstehen.

Wird der Kaffee in Bulk-Bags angeliefert, sollten die Aufgabestationen zum Entleeren der Big-Bags mit Zusatzeinrichtungen ausgestattet sein, die ein komplettes Entleeren aus den Big-Bags erleichtern. Dazu gehören Vorrichtungen wie federbelastete Rahmen, welche die Big-Bags hoch- und strammziehen, während sie sich leeren und leichter werden, so dass sie straff, gestreckt bleiben und sich keine Produkttaschen in den Big-Bag Ecken bilden. Big-Bag Walkeinrichtungen sind in der Regel sehr effektiv, um Kaffeeansammlungen zu lösen und um einen besseren Materialfluss zu erzielen. Einige solcher Aktiviervorrichtungen dienen außerdem als luftdichte Verbindung zwischen Bulk-Bag und Aufnahmebehälter.

Kaffee
 
Nach Anschluss des Bulk-Bags an den Vorlagebehälter und Beginn der Nachfüllung des Kaffees wird die Luft aus dem Behälter verdrängt. Sofern die Luft keinem Filter zugeführt wird, können aufgewirbelte Materialpartikel in die Umgebung entweichen. Ein am Rahmen der Entladestation montierter Staubabscheider hält die Kaffeepartikel im Fördersystem zurück. Im Filter aufgefangener Kaffeestaub kann mittels pneumatische Luftstöße vom Filter abgereinigt und zurück in den Aufnahmebehälter geführt werden. Damit werden Abfallmenge sowie Zeitaufwand für die in den meisten Anlagen der Nahrungsmittelverarbeitung geforderten Routinereinigungen und sanitäre Maßnahmen verringert.

Kaffeebohnen sind im Allgemeinen gut rieselfähig und benötigen bei der Verarbeitung keine Fließhilfen. Gemahlener Kaffee dagegen tendiert zum Verstopfen der Ausläufe in Vorlagebehälter, bis der Fluss in die Nachfolgeeinrichtung unterbrochen wird. Um den Materialfluss zu verbessern, sollten die Vorlagebehälter daher mit mechanischen Rührwerken oder Rüttlern ausgestattet werden.

Wird der Kaffee in kleineren Säcken angeliefert, ist eine Sackaufgabestation mit Staubhaube, Filtrierung und pneumatischer Luftstoßreinigung des Filters die empfohlene Lösung zum manuellen Entleeren des Materials. Ein Schutzgitter in dem Vorlagebehälter vermeidet den Eintrag von Fremdkörpern und kann den Bediener beim manuellen Einfüllen des Kaffees schützen, wenn der Behälter mit einem Rührwerk ausgestattet ist.

Bei Einsatz einer flexiblen Schnecke zur Materialförderung muss diese auf die Eigenschaften des Kaffees und andere Anlagenanforderungen zugeschnitten sein. Im Allgemeinen eignet sich eine Schnecke mit breiterem und flacherem Profil ideal zum Fördern von Kaffee zu Befüllanlagen, ohne ihn zu beschädigen oder die Partikelmischung zu separieren.

Umfasst Ihre Kaffeeanwendung auch die Befüllung des Materials in Bulk-Bags, wird das Volumen des Big-Bags voll ausgenutzt, wenn Sie einen Entlüftungs- und Vibrationsverdichterboden vorsehen, um den Füllstand des Kaffees beim Einfüllen zu vergleichmäßigen. Außerdem ist eine integrierte Wägetechnik sinnvoll, um das
gewünschte Zielgewicht zu garantieren. Dichtungen und andere Staub-Rückhaltevorrichtungen werden einen Betrieb ohne Staubbelastung ermöglichen.
 
 
Flexicon-Anwendungen:

Flexicon's Schneckenförderung (auch Helixförderer, Wendelförderer oder Spiralförderer genannt) hilft einem amerikanischen Hersteller von Kaffeespezialitäten in Pennsylvania zur Steigerung der Prozessgeschwindigkeit und zur Förderung von Kaffeesorten mit sehr unterschiedlichem Aroma ohne gegenseitige Kontaminierung.

Flexicon's Rohrkabelförderung fördern die Produkte sehr schonend und nahezu völlig unbeschadet durch Edelstahlrohre, so dass sie ideal zur Förderung von so empfindlichen Materialien wie Kaffee geeignet sind. Ein Rohrkabelförderer kann außerdem viele Ein- und Austrage punkte haben, was ihn zu einer idealen Option für Kaffeeverpackungslinien macht. Flexicon's erfahrene Fachleute in Konstruktion und Engineering werden wird jeden Aspekt Ihrer Anlage in die Auslegung einbeziehen und die bestmögliche Lösung für Sie erarbeiten. Bei Bedarf kann das Technikum von Flexicon Ihre Kaffeeanwendung eingehend simulieren, bevor das System in Ihrem Werk installiert wird.

Flexicon's Staubrückhalte- und auffangsysteme gewährleisten eine wirksame Rückhaltung des Kaffeestaubs im gesamten Förderprozess. Flexicon's Bulk-Bag Aufbereiter BLOCK-BUSTER® - lösen aufgrund von Lagerung und Transport verfestigte Schüttgüter auf und ermöglichen der Bulk-Bag Entleerstation einen problemlosen Austrag der Materialien durch den Big-Bag Auslauf.

Flexicon's Produktpalette fortschrittlicher, den Materialfluss erleichternder Förderer, Vorlagebehälter mit hoher Durchflussrate, Entlüftungs- und Vibrationsverdichter sowie eine Menge andere Komponenten und Zubehör sind höchst bewährte Anlagen, welche den Materialfluss verbessern uund gleichzeitig den Abbau, die Staubentwicklung sowie die Entmischung von Blends aus stark unterschiedlichen Bestandteilen vermeiden.

 
1 Specialty Coffee Association of America
Quellen: Wo angemerkt. Alle anderen Informationen werden von der Flexicon Corp. bereitgestellt.