SCHÜTTGUTHANDHABUNGSANLAGEN UND -SYSTEME

FALLGESCHICHTEN

FALLGESCHICHTEN

 
 

Diese Geschichte ist in den folgenden Publikationen erschienen:


ABHR
ABHR
10/01/2017

Spröde Nudeln werden automatisch und schonend mit Kistenkippern und Rohrkabelförderern behandelt

CHARLEROI, PA, USA — Um spröde Nudeln aus Gaylord-Containern in drei Verpackungslinien mit hohen Geschwindigkeiten ohne Produktbruch oder Staub zu transportieren, installierte Quality Pasta Company zwei Behälterentleerer mit offener Schütte und drei FLEXI-DISC™-Rohrseilförderer (TCC), in denen reibungsarme Polymerscheiben auf einem Edelstahlseil die Nudeln sanft durch glatte Edelstahlrohre führen.

„Die TCCs transportieren Pasta mit einer Bruchrate von weniger als 1%", sagt Todd Kish, Betriebsleiter. „Die Verbraucher sind sehr pingelig mit der Produktqualität informiert und wollen keinen Bruch in gekauften Teigwaren sehen". Er fügt hinzu: „Viele Wettbewerber laden Teigwaren mit Kunststoffschaufeln in Trichter, um sie an Förderleitungen abzugeben, was arbeitsintensiv ist und die Bruchgefahr erhöht."

Da es sich beim TCC um ein geschlossenes System handelt, verhindert es außerdem den Eintrag von Staub und anderen Partikeln in den Lebensmittelverpackungsbereich.


Wie die Pasta aus den Großbehältern in die Einzelhandelsverpackungen kommt

Die Pasta kommt in Gaylord-Containern an, das sind doppel- oder dreiwandige Wellpappkartons mit einem Gewicht von 363 bis 590 kg. Nach Qualitätskontrolle und Wiegen der Behälter wird das Material bis zum Verpackungszeitpunkt gelagert. Kish sagt, dass das Unternehmen jeden Tag so viele Verpackungen gleicher Teigwaren wie möglich plant, um Produktwechsel und Ausfallzeiten zu reduzieren.

Die beiden Behälterentleerer mit offener Schütte von Flexicon heben und neigen die Gaylords automatisch, um die Pasta in die 227-l-Trichter zu entleeren. Die Nudeln werden aus den Trichtern auf Vibrationswannenförderer ausgetragen, die die Materialflussrate in die Einlassadapter der FLEXI-DISC™-Förderer (ebenfalls von Flexicon) steuern.

Ein Näherungsschalter, dessen Zustand an einer Kontrollleuchte an der SPS-Steuerung zu erkennen ist, warnt den Bediener vor niedrigem Materialstand im großen Trichter.

Einer der Behälterentleerer bedient außerdem die Bechernudel-Förderlinie. „Die Bechernudeln sind sehr zerbrechlich und wir verpacken nur 907 kg davon pro Tag", sagt Kish. Der Einsatz von zwei Entladern für drei Linien lässt zudem mehr Platz für den Betrieb, fügt er hinzu.

„Das System liefert reichlich Produkt ohne großen Wartungsaufwand oder Schwierigkeiten zu unseren Kartonierlinien", sagt Kish.

Jeder TCC-Kreislauf mit einem Rohrdurchmesser von 102 mm verläuft in einer „S"-Form, die horizontal beginnt, vertikal 2,4 m ansteigt, sich horizontal 0,6 m fortsetzt und an einem Antriebs- und Austragegehäuse endet, aus dem das Material durch einen Metalldetektor in den Trichter der Verpackungsmaschine gleitet. Der vertikale Abschnitt enthält zwei 0,9 m lange transparente Abschnitte, in denen der Bediener die Leistung des Systems visuell überwachen kann.

Die Richtung der Kabelscheibenanordnung wird beim Entladungsende vom dem Antriebsrad umgekehrt und beim Einlassende mittels einem Spannrad, das das Kabel im gesamten System straff hält, wieder in die Förderrichtung gedreht.

Da die Rohrkabelförderer das Material vollständig evakuieren, sind Reinigung und Produktwechsel in 15 bis 20 Minuten geschehen, sagt Kish. Bei der Umstellung reinigen die Mitarbeiter die TCC-Linien mit antibakteriellen Bürsten und flexiblen Schwämmen.


Mobiler flexibler Schneckenförderer transportiert Käsepulver

Quality Pasta setzt außerdem einen mobilen, flexiblen Schneckenförderer von Flexicon mit einer Länge von 4,6 m, einem Rohrdurchmesser von 114 mm und einem Trichter mit einem Fassungsvermögen von 156 l zum Transport von Käsepulver zur Paketverpackung und zur Aufnahme in bestimmten Produktverpackungen ein. Der Trichter ist mit einer Sackhalteschale zur manuellen Entleerung von Säcken ausgestattet und auf schlecht fließende Materialien ausgelegt. Zwischen Förderauslass und Verpackungsmaschine durchläuft das Material einen Metalldetektor.

Die Förderschnecke ist das einzige bewegliche Teil, das mit dem pulverförmigen Käse in Berührung kommt. Ihr Antrieb befindet sich oberhalb des Materialaustritt, wodurch der Materialkontakt mit Lagern oder Dichtungen verhindert wird. Die Schnecke ist speziell für den Transport von nicht frei fließenden Materialien wie Käsepulver konzipiert.

Die Mobilität der Förderschnecken Anlage ist für die Sanitation der „Käselinie" wichtig, erklärt Kish, da sie immer wieder aus dem Käseraum entfernt werden muss, um die Schnecke regelmäßig normal und auch koscher zu reinigen.

Das Unternehmen verkauft sieben Marken-Pastaprodukte in Bogen- und- Muschelnudel- sowie Makkaroniform. Zum Angebot gehören auch proteinreiche Makkaroni mit Käse, Muschelnudeln mit Käse sowie ein mikrowellengeeigneter Makkaroni- und Käsebecher. Kish sagt, dass 95 Prozent der Produktion an Einzelhändler und der Rest an institutionelle Kunden verkauft werden.

Zum Vergrößern klicken

Drei röhrenförmige Kabeltransportkreise und zwei automatisierte Behälterentleerer fördern spröde Teigwaren mit hohen Geschwindigkeiten ohne Produktbruch und Staub zu drei Hygieneverpackungslinien.


Zum Vergrößern klicken


Zum Vergrößern klicken

Ein Behälterentleerer über einem offenen Trichter entleert ein Gaylord in den großen Trichter, aus dem die Pasta auf einer Vibrationswannenzuführung in den kleineren Trichter und den Einlassadapter des FLEXI-DISC™-Rohrkabelförderers gelangt.


Zum Vergrößern klicken


Zum Vergrößern klicken

Die Gesamtansicht der dritten Rohrkabelförderlinie zeigt den Trichter und den Einlauf am Spannradende (links), die horizontale und vertikale S-Form des Förderers und den Auslass am Antriebsradende (rechts) in die Becherverpackungslinie.


Zum Vergrößern klicken

Ein transparenter Abschnitt des Vertikalrohrs ermöglicht die visuelle Überwachung von Systemleistung und Produktqualität während des Transports.


Zum Vergrößern klicken

Der Rohrkabelförderer krümmt sich nach oben und mündet am Antriebsradende in die Becherverpackungslinie.


Zum Vergrößern klicken


Zum Vergrößern klicken

Die mobile „Käselinie" umfasst einen 156-l-Trichter und eine 4,6 m lange Flexicon-Schnecke zur Paketverpackung von Käsepulver.


Zum Vergrößern klicken

Zum Angebot von Quality Pasta gehören auch proteinreiche Makkaroni mit Käse, Muschelnudeln mit Käse sowie ein mikrowellengeeigneter Makkaroni- und Käsebecher.

EE-0453